Wichtige Informationen für Kalenderwoche 15 (12.04.-16.04.2021):

Distanzunterricht in den Jahrgangsstufen 1-3 sowie 5-8

Wechselunterricht in Jahrgangsstufe 4

Präsenzunterricht in den Jahrgangsstufen 9 und 10


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, Mediziner äußern die berechtigte Sorge, dass die Fallzahlen mit dem Beginn des Präsenzunterrichts wieder ansteigen könnten. Die Schulen sind deshalb dazu angehalten,  konsequent auf die Einhaltung der bekannten Hygienevorschriften und des korrekten Tragens der Mund-Nase-Bedeckung zu achten. Vorliegenden Atteste zur Befreiung vom Tragen der Mund-Nase-Bedeckung werden auf ihre Glaubwürdigkeit geprüft. Die Schulleitung kann verlangen, dass Atteste nach 3 Monaten neu ausgestellt werden, wenn Zweifel an der Glaubwürdigkeit bestehen.

 

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern/Jugendlichen an unseren Schulen (Stand 12.03.2021)

Wann muss mein Kind auf jeden Fall zuhause bleiben?

Kranken Schülerinnen und Schülern mit akuten Krankheitssymptomen wie

  • Fieber
  • Husten
  • Kurzatmigkeit, Luftnot
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns
  • Hals- oder Ohrenschmerzen
  • (fiebriger) Schnupfen
  • Gliederschmerzen
  • starke Bauchschmerzen
  • Erbrechen oder Durchfall

ist der Schulbesuch nicht erlaubt.
NEU: Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn einer der folgenden Fälle vorliegt:

  • Die Schülerin bzw. der Schüler ist wieder bei gutem Allgemeinzustand (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) oder
  • Die Schülerin bzw. der Schüler hat
    o Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen),
    o verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber) oder
    o gelegentlichen Husten, Halskratzen oder Räuspern.

NEU: In jedem Fall muss vor dem Schulbesuch ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt werden.
Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus!

Darf mein Kind mit leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen  (Schnupfen ohne Fieber, gelegentlicher Husten) in die Schule?

NEU: In den folgenden Fällen ist ein Schulbesuch ohne Test möglich:

  • Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen)
  • Verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)
  • Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern

NEU: In allen anderen Fällen ist der Schulbesuch nur erlaubt, wenn ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt wird. Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus!
Schülerinnen und Schüler die Schule entgegen dieser Vorgaben die Schule besuchen, werden in der Schule isoliert und – sofern möglich – von den Eltern abgeholt oder nach Hause
geschickt.

*) Durchführung eines solchen Tests z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen.

(Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Stand 12.03.2021)

 

Um Kinder zu erziehen braucht es ein ganzes Dorf.

(afrikanisches Sprichwort)

 

Ihr Kind erfährt bei uns Unterstützung, so dass es zu einem kompetenten Menschen heranwachsen kann.

Für Sie und Ihre Kinder arbeiten wir in Erziehungspartnerschaften und Beziehungsnetzen.

 

Grund- und Mittelschule Rottenburg

Pater-Wilhelm-Fink-Str. 18, 84056 Rottenburg a. d. Laaber

 

Unterrichtszeiten: 7:30 Uhr - 12:30 Uhr (gegebenenfalls Nachmittagsunterricht)

Unterrichtsbeginn für die 1. und 2. Klassen ist jeweils um 8.15 Uhr.


Pausenzeiten: 9:45 Uhr - 10:10 Uhr, 11:40 Uhr - 11:45 Uhr

 

Kontakt

Verwaltung: verwaltung@gsms-rottenburg.de

Tel.: 08781 94860