jas logocaritas logo

 

 

 

 

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)

 

Was macht ein Jugendsozialarbeiter an einer Schule?

Beratung und Vermittlung von und zwischen Schülern, Lehrern und anderen relevanten Stellen.

 

Für was braucht man eine Beratung oder eine Vermittlung?

Wenn Du oder deine Eltern, Erziehungsberechtigte, Lehrerinnen oder Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nachmittagsbetreuung

  • sich Sorgen um dein Verhalten machen und gemeinsam an einer Lösung arbeiten möchten
  • wenn du ungern in die Schule gehst
  • wenn du Angst vor der Schule hast
  • wenn sich deine Noten stark verschlechtern
  • wenn du Ärger mit Mitschülern, Lehrern oder jemanden aus deiner Familie hast
  • wenn du Opfer oder Täter bist
  • deine/eure Probleme nicht in der Unterrichtszeit gelöst werden können
  • Fragen zur Entwicklung und Erziehung haben
  • Beratung und Unterstützung bei Ihrer Erziehungsarbeit wünschen
  • Beratung und Unterstützung in besonderen Lebenslagen suchen
  • Vermittlung oder Begleitung zu anderen Einrichtungen oder Institutionen wünschen.

 

Was gehört noch zu meinem Aufgabenbereich?

  • Besprechung aktueller Themen mit den Klassenleitungen, der Schulleitung und weiteren Lehrkräften
  • Tägliche Anwesenheit im Lehrerzimmer
  • Allgemeine Projektplanung
  • Gemeinsame Projekte mit Lehrkräften auf Wunsch
  • Teilnahme an Eltern-Lehrer-Gesprächen auf Wunsch
  • Teilnahme an Konferenzen und Dienstbesprechungen auf Wunsch
  • Kooperation mit Fachkräften innerhalb des Schulsystems, wie Schulpsychologin, mobiler sonderpädagogischer Dienst, Beratungslehrer und der Nachmittagsbetreuung
  • Kooperation mit Repräsentanten von sozialen, pädagogischen und therapeutischen Diensten und Einrichtungen außerhalb der Schule.

 

Was ist wichtig zu wissen?

Jugendsozialarbeit (JaS) ist ein freiwilliges und kostenloses Angebot der Jugendhilfe (§ 13 SGB VIII), mit dem Schwerpunkt der Einzelfallhilfe (Einzelberatung), bei entsprechendem Bedarf und unterliegt der Schweigepflicht.

 

Evi Obermeier

Sozialpädagogin (B.A.)
Telefon:
+49 (0) 8781 9486 171

E-Mail: evi.obermeier@gsms-rottenburg.de

 

Sprechzeiten (im Raum 229):

Montag bis Freitag: 08.00 – 12.30 Uhr

Nach Absprache auch außerhalb der Sprechzeiten.

Im Bedarfsfall ist es auch möglich, ein Gespräch bei Ihnen zu Hause führen.

 

Logo
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Integration gefördert.